Service-Finder

Gerne stellen wir Ihnen Statistiken zu Immatrikulationen, den Service zur Suche von Melkmaschinenkontrolleuren sowie weiterführende Informationen zu den verschiedenen Fachgruppen zur Verfügung.

Fachgruppen

Für fachspezifische und technische Fragen unterhält der SLV drei Fachgruppen: für Spritzen-Düngung/Anbaugerätetechnik, Hofeinrichtungen/Melktechnik sowie für Motorisierte Landmaschinen und Traktoren.

Bei Bedarf werden ad hoc Arbeitsgruppen aus Fachspezialisten eingesetzt zur Bearbeitung von komplexen Themen. Die Fachgruppenleiter sind Mitglieder des SLV-Vorstandes und Ansprechpartner bei fachspezifischen Fragen und Anliegen der Mitglieder.

Zudem vertreten sie die Interessen der Branche bei schweizerischen Behörden, Institutionen, befreundeten und benachbarten Organisationen.


Fachgruppe
Spritzen-Düngung / Anbaugerätetechnik

Die Fachgruppe für Spritzen-Düngung und Anbaugerätetechnik setzt sich mit allen Themen rund um Bodenbearbeitung und Anbaugeräte auseinander: Bei Fragen zu den Bereichen Ackerbaumaschinen, Bestelltechnik, Düngung und Pflanzenschutz hilft Ihnen die Fachgruppe gerne weiter.

Leitung / Ansprechpersonen
Jürg Schmid, Ott Landmaschinen AG, 3250 Zollikofen
Tel. 031 910 30 10, schmidwhatever@ott.ch

Joël Petermann, Alphatec SA, 1438 Mathod
Tel. 024 442 85 40, jpetermannwhatever@alphatec-sa.ch


Fachgruppe
Hofeinrichtungen / Melktechnik

Diese Fachgruppe ist für die Einrichtung und Ausrüstung von Hof und Stall sowie Melk- und Milchkühlanlagen zuständig. 

Leitung / Ansprechpersonen
Pius Bucher, Krieger AG, 6017 Ruswil
Tel. 041 496 95 95, p.bucherwhatever@krieger-ruswil.ch

Urs Schmid, DeLaval Schweiz, 6210 Sursee
Tel. 041 926 66 30, urs.schmidwhatever@delaval.com

Service Melkmaschinen

Suchen Sie hier nach Melkmaschinenkontrolleuren in Ihrer Nähe.

Grundausbildung für Melkmaschinenkontrolleure

Einmal jährlich bietet Agroscope in Zusammenarbeit mit dem SLV Grundkurse für Melkmaschinenkontrolleure in deutsch und französisch an. Die nächsten Kursdaten publizieren wir hier, sobald diese bekannt sind.

Im Rahmen der Branchenlösung Melktechnik strebt die Forschungsanstalt Agroscope in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen als Kompetenzzentrum für Melktechnik an, das Tierwohl und die Milchqualität und zugleich den Branchenstandard in der Schweiz mit Forschung und Wissensvermittlung auf einem hohen Niveau zu halten. Eine maschinelle Gewinnung der Milch, die sowohl den Anforderungen des Tieres als auch der Qualitätssicherung genügt, kann nur durch die optimale Schnittstelle Mensch, Tier und Technik gewährleistet werden.

Der Melkmaschinenkontrolleur als wichtiges Bindeglied zwischen diesen drei Faktoren erhält in der Grundausbildung (siehe unten) fundiertes Wissen über die Grundlagen der Vakuumerzeugung, das Funktionsprinzip, die Wartung und die Kontrolle von Melkanlagen sowie Grundkenntnisse über die Physiologie des Tieres und über die Laktationsbiologie. Dabei werden die Kandidaten mit unterschiedlichen Vorkenntnissen und aufgrund von unterschiedlichen Ausbildungswegen auf den gleichen Wissensstand geführt.

Dokumente

Branchenstandard «Installation und Service von Melkanlagen»

Warum benötigen wir in der Schweiz den Branchenstandard? Die Grundlage stellt die Verordnung des EDI über die Hygiene bei der Milchproduktion (VHyMP) dar. Der Unterhalt von Melkanlagen ist gemäss Art. 21 wie folgt geregelt:

Die Produzentinnen und Produzenten müssen für eine einwandfreie Funktionsweise der Melkanlagen sorgen. Die Servicearbeiten an den Melkanlagen müssen mindestens einmal pro Jahr und in Sömmerungsbetrieben mindestens einmal in zwei Jahren von einer Fachperson nach international anerkannten Normen durchgeführt werden. Die Serviceblätter sind drei Jahre aufzubewahren.

Um auch für die Milchproduzenten die notwendige Transparenz zu schaffen, sind SMP, die Fachgruppe Hofeinrichtungen/Melktechnik des SLV, Agroscope und die Milchproduzentenberater übereingekommen, gemeinsam den vorliegenden Branchenstandard zu erarbeiten. Damit der einzelne Milchproduzent seinen Verpflichtungen gemäss der Verordnung nachkommen kann, ist es für ihn wichtig, die Kontroll- und Servicearbeiten durch einen befähigten Melkmaschinenkontrolleur mit Fähigkeitsausweis durchführen zu lassen. Es wird dem Milchproduzenten dringend empfohlen, sich den Ausweis vom jeweiligen Kontrolleur vorlegen zu lassen. Damit kann sichergestellt werden, dass der beauftragte Kontrolleur nicht nur die Grundausbildung, sondern auch die markenspezifische Aus- und Weiterbildung der jeweiligen Melkmaschinenmarke erfolgreich absolviert hat.

Der Fähigkeitsausweis, welcher durch den SLV-ASMA jährlich erneuert wird, sieht wie folgt aus: Ausweis «Melkmaschinenkontrolleur» (Muster)

Hier kann geprüft werden, ob der Servicetechniker über einen Fähigkeitsausweis verfügt und in der SLV-Datenbank der qualifizierten Servicetechniker aufgeführt ist. Die Normen für die Installation und den Service von Melkanlagen sind, abgestützt auf die Verordnung über die Hygiene bei der Milchproduktion, am 01.03.2006 revidiert worden.

Diese Regelungen werden auch von der Vereinigung der Schweizerischen Milchindustrie (VMI) und von der Fromarte mitgetragen. Die SMP empfiehlt, in den Milchkaufverträgen auf den Branchenstandard zu verweisen.

Treten Probleme mit Melkanlagen auf, kann anhand der Normen überprüft werden, ob die Anlagen fachgerecht installiert und gewartet worden sind.

Die bisher gültige Vereinbarung über Melkanlagen wurde vom ZVSM zusammen mit der Fachgruppe Hofeinrichtungen/Melktechnik des Schweizerischen Landmaschinen-Verbandes verhandelt und am 01.01.1994 in Kraft gesetzt. Sie gab auch den Rahmen für einheitliche Tarife beim öffentlich-rechtlich vorgeschriebenen jährlichen Service von Melkanlagen vor.

Dokumente

Fachgruppe
Motorisierte Landmaschinen und Traktoren

Die Fachgruppe für Motorisierte Landmaschinen und Traktoren beschäftigt sich unter anderem mit den Themen VTS-Vorschriften, Normen, Bremsvorschriften, vorderer und hinterer Überhang, Anhängerlast, Fahrzeugbreite und Sicherheitsbelastungen.

Leitung / Ansprechpersonen
Rolf Schaffner, Rapid Technic AG, 8956 Killwangen
Tel. 044 743 11 11, rolf.schaffnerwhatever@rapid.ch

Kurt Bachmann, Ad. Bachmann AG, 9554 Tägerschen
Tel. 071 918 80 20, k.bachmannwhatever@adbachmannag.ch

Dokumente

Abgaswartungsdokumente bestellen

Die Abgaswartungsdokumente können Sie beim Sekretariat des SLV bestellen.